space25

Keramik

Zoe Vai Text Website +

Sara Gassmann Text Website +

Charlotte Horn Text Website +

Die Vasen verbinden zwei Positionen, die historisch betrachtet oft in der Handarbeit zu verorten sind, die ich versucht habe zusammenzuführen. Ich bin fasziniert einerseits von Fingerhäkelarbeiten aus Wolle. Wie die immer selbe Bewegung mit den Fingern, das kreieren von ineinandergelegte Schlaufen, eine immer grösser werdende flächige Struktur generiert. Diese entstehende Fläche wirkt zwar flach, lässt sich jedoch durch die gegebene Elastizität und Verformbarkeit perfekt um andere Figuren/Körper wickeln und ummanteln. Die Keramik ist wie die gehäkelte Wolle in ihrem noch von Feuchtigkeit getränktem Zustand verformbar, wandelbar, anpassungsfähig. Sobald der Ton jedoch trocknet, schrüh- oder hochgebrannt wird, verlässt ihn diese Eigenschaft und weicht einer gewissen Härte und Robustheit. Die Erscheinung der Vasen spielen mit eben jenen Gegensätzen und Gemeinsamkeiten dieser Medien

Claudia & Julia Müller Text Website +

Franziska Furter Text Website +

Carmen Humbel Text Website +